09. März 2021 · Kommentieren · Kategorien: Bitcoin

Store virksomheder køber Bitcoin i et hastigt tempo, men pro-handlende er tilbageholdende med at åbne BTC længes, mens dollarindekset styrkes.

Bitcoin (BTC) -prisen kan have genoprettet $ 50.000 som en støtte, men optimismen hos professionelle handlende er ikke i nærheden af de niveauer, der blev set før 26% faldt til $ 43.000 den 28. februar.

Det nuværende scenarie er langt fra bearish, men derivatindikatorer afspejler ikke de betydelige indkøb fra institutionelle kunder, herunder Microstrategy, Meitu, og senest Aker ASA, et norwegianskt oliekonglomerat.

Jo længere Bitcoin forbliver over en bestemt tærskel, jo mere selvsikker får investorer. For eksempel var den sidste daglige lukning under $ 45.000 for 28 dage siden. Derfor kan det tage et par uger, indtil der oprettes et mere robust supportniveau. Af denne grund er pro-handlende måske ikke fortrolige med at tilføje lange positioner, da de amerikanske statsobligationsrenter og dollaren stiger.

Uanset årsagerne bag BTCs nuværende komfortniveau nær $ 50.000 forårsagede priskorrektionen, der fulgte $ 58.300 hele tiden, massive likvidationer, hvilket delvist forklarer den nylige mangel på bullishitet fra prohandlere.

Dette prisfald fik $ 3,6 mia. Lange fremtidige kontrakter til at afvikles fra 21. februar til 25. februar, og pludselige bevægelser som disse har en betydelig indvirkning på arbitragehandler, da hvaler og market makers er tvunget til at tilføje sikkerhedsstillelse (margin).

Futurespræmien holdt meget sunde niveauer

Basis omtales også ofte som futurespræmien, og den måler præmien på længerevarende futureskontrakter til det nuværende spotmarkedsniveau.

Kontrakterne med fast måned handler normalt med en lille præmie, hvilket indikerer, at sælgere anmoder om flere penge for at tilbageholde afvikling længere. På sunde markeder skal futures handles til en præmie på 10% eller mere, ellers kendt som contango.

Hver gang denne indikator falmer eller bliver negativ, er dette et alarmerende rødt flag. Denne situation kaldes tilbageskridt og indikerer, at markedet bliver baisse.

Ovenstående diagram viser, at indikatoren toppede på 35% den 17. februar, da Bitcoin oversteg $ 50.000 modstanden. Ikke desto mindre har den holdt sig over 16% under hele korrektionen ned til $ 43.000.

I betragtning af den 16% rente, der tilbydes på stablecoin-indskud på platforme som Yearn.finance, Aave og Curve, kan man antage, at professionelle handlende hverken er bullish eller bearish på Bitcoin lige nu.

Valgmulighederne skæv flyttede fra bullish til neutral

For at afklare trendens status skal investorer se på Bitcoin-optionsmarkederne. Købsmuligheder giver køberen mulighed for at erhverve BTC til en fast pris ved kontraktens udløb. På den anden side giver put-optioner forsikring for købere og beskytter mod BTC-prisfald.

Når markedsproducenter og professionelle forhandlere læner sig bullish, vil de kræve en højere præmie ved køb (køb). Denne tendens vil medføre en negativ 25% delta skew-indikator.

Den negative delta-skævhed på 10% set indtil den 21. februar signalerede en højere præmie for upside-beskyttelse og blev anset for bullish. På den anden side betragtes den nylige negative 5% -indikator som neutral, da præmien på både call- og put-optioner er nogenlunde afbalanceret.

Nogle vil sige, at glasset er halvt fyldt, da den nylige BTC-prisgendannelse ikke var nok til at udløse interesse fra arbitrage-skriveborde og professionelle forhandlere. Alligevel giver denne skeptiske opfattelse plads til opadgående overraskelse, når disse hvaler endelig giver efter for de institutionelle købers appetit.

Uanset hvad er det faktum, at derivatmarkederne holdt sig overraskende godt i det seneste fald på 26% for at teste $ 43.000, et positivt resultat.

Always so allergic to bitcoins – We won’t go so far as to say that Bitcoin obsesses her day and night, but Christine Lagarde has once again spoken on this subject. The President of the European Central Bank (ECB) does not see the king of cryptocurrencies as a possible store of value.

Bitcoin is useless, go your way!

Christine Lagarde does not like the „funny business“ of Bitcoin Future. Christine Lagarde does not consider Bitcoin as a currency … Like the parodies of the “Martine” books , each time we wait with curiosity for the next episode of “Christine Lagarde facing the ugly Bitcoin” .

The last speech of the President of the ECB, where she once again denigrates the king of cryptocurrencies, is reported to us by Business Insider.

When the question comes about whether central banks across the world will ever keep Bitcoin as a reserve currency , Christine Lagarde answers:

“It’s highly unlikely – I would even say it’s out of the question. „

Rather than stores of value, Christine Lagarde prefers anyway stimulus packages (i.e. money printing ) which she strongly encourages. She is also not worried about fiat currency inflation which she says is „not expected to reach pre-pandemic levels until about 2023“ .

A digital euro with integrated devaluation, you had to think about it

The ECB President recognizes, however, that the Coronavirus pandemic has accelerated demand for digital currencies. This is of course where, as a savior, his precious crypto-euro comes in .

Speaking of this ECB digital euro, do you know the latest one? Fabio Panetta , former director of the Bank of Italy and current member of the Executive Board of the ECB, intends to take advantage of this digitized version of the euro to pass negative interest rates directly on to consumers.

He who laughs last laughs best – investment expert advises Bitcoin investors to be patient

Mark Yusko sees long-term Bitcoin HODLers as having a clear advantage over short-term speculators.

Intent and time horizon are the two key parameters that determine whether investors are successful or not in investing in Bitcoin (BTC). At least that is the opinion of crypto-pioneer Mark Yusko.

Yusko, who is the CEO of Morgan Creek Capital Management, made this statement yesterday, Friday, in connection with the recent waves of negative headlines about the crypto currency. In several tweets, the investment expert said that the Bitcoin Aussey System financial industry has good reason to resist the disruptive power of Bitcoin, so any means possible to prevent the adoption of the crypto currency would be welcome.

Accordingly, it would be only natural that the financial industry „creates hurdles for adoption and innovation,“ Yusko said. And so on:

„When the old-established are threatened, they try to influence governments to slow down the adoption of new technologies through strict regulation.

However, this „would have turned out to be a bad strategy over and over again in the course of history“.

Speculators looking for quick profits and therefore investing in Bitcoin only for the short term can continue to influence the price of the crypto currency by reacting to negative headlines. They have had more than enough of that in the last few days, because while the Chinese government has confiscated $4.2 billion in crypto assets, the US threatens to introduce new regulations that could be very detrimental to the crypto industry.

Nonetheless, Yusko is convinced that investors with long-term intentions will ultimately be the ones who laugh last as Bitcoin’s intrinsic value-added becomes more and more prevalent. So the investment expert comes to a clear conclusion:

„Investors are long-term investors who bet on the added value, whereas speculators are short-term investors who focus on the price“.

Bitcoin investors are notorious for their low time preference, which means that they hope for long-term added value rather than making the fast mark. The „long-term added value“ involves not only a significant increase in value, but rather a fundamental change in the monetary system.

This affinity of Bitcoin investors for holding is reflected in the name „HODLer“

This is derived from the English verb „to hold“, the misspelled word being intended. The sharp decline after the strong climb of the last few weeks has apparently only strengthened the Bitcoin HODLers‘ conviction, as new data show that 61% of the amount of Bitcoin in circulation has not been moved for more than a year, although the chance of profit is currently higher than ever.

Last week Bitcoin was able to climb to a new annual high of over $19,200. As a result, the market capitalisation rose again to a new record high of 352 billion US dollars. After a sharp fall on Thursday, the share price was able to pull back to USD 17,700 at the time of going to press.

Warum ist Windows 10 so schlecht? Hier sind 7 schlechte Dinge über Win10! [MiniTool-Tipps]

Ist Windows 10 gut oder schlecht? Wenn Sie diese Frage stellen, haben Sie vielleicht noch nicht auf dieses neue Betriebssystem umgestellt, seit Sie gehört haben, dass Windows 10 in einigen Aspekten schlecht ist. In dem heutigen Beitrag von MiniTool Solution erfahren Sie 7 schlechte Dinge über das System sowie einige nützliche Tipps für Sie.

Schnelle Navigation :

Windows 10 ist nicht so gut wie erwartet

Warum ist Windows 10 ätzend (7 Gründe)
Windows 10 ist in mancher Hinsicht gut
Einige Tipps für Sie
Unterm Strich
Häufig gestellte Fragen zu Windows 10
Benutzer-Kommentare
Windows 10 ist nicht so gut wie erwartet
Als neuestes Betriebssystem hat Windows 10 aufgrund seiner großen Veränderungen weltweit die Aufmerksamkeit der Benutzer auf sich gezogen. Bis heute gibt es mehr als 800 Millionen Benutzer, die Windows 10 verwenden.

Obwohl Windows 10 das beliebteste Desktop-Betriebssystem ist, haben viele Benutzer immer noch große Beschwerden darüber, da es ihnen immer wieder Probleme bereitet. Zum Beispiel ist der Datei-Explorer kaputt, VMWare-Kompatibilitätsprobleme treten auf, Windows-Updates löschen Benutzerdaten, usw.

Es ist nicht so gut wie erwartet und eine Vielzahl von Problemen führt bei vielen Benutzern zu Frustration. Vielleicht haben Sie einmal auf Windows 10 upgegradet, aber letztendlich wieder auf Windows 7/8 zurückgerollt.

Im folgenden Teil werden wir Sie durch einige negative Kritiken zu Windows 10 im Detail führen, und Sie werden klar erkennen, warum einige Benutzer Windows 10 für Müll halten.

Warum ist Windows 10 schlecht (7 Gründe)
1. Spionage und Datenschutzfragen
In Windows 10 ist eines der schlechten Dinge, dass es seine Benutzer ausspionieren will. Wenn das in Ordnung ist, wäre Microsoft gerne bereit, jedes Mal, wenn Ihr Desktop eingeschaltet ist, ein Live-Video Ihres Desktops aufzunehmen. Dies kann jedoch für Furore sorgen. Stattdessen beschließt Microsoft, alle Metadaten zu erfassen.

Das heißt, dieses riesige Unternehmen sammelt, was Sie mit Ihren Daten gemacht haben, wie lange Sie an den Daten gearbeitet haben und vieles mehr. Tatsache ist jedoch, dass dadurch ein vollständiges und perfektes Bild Ihrer Aktivitäten entsteht, genau wie bei einer Videokamera. So verwirklicht Microsoft sein Ziel ohne öffentlichen Aufruhr.

Microsoft nennt diese Daten „Telemetrie“, und es ist hilfreich, Benutzer zu unterstützen und Fehler aufzuspüren. Frustrierenderweise können Sie sie nicht deaktivieren.

Tipp: Wenn Sie sich Sorgen um den Datenschutz am Computer machen, können Sie einige Datenschutzeinstellungen von Windows 10 ändern. Hier, dieser Beitrag – Sie sollten die Windows 10-Datenschutzeinstellungen gleich jetzt überprüfen wird für Sie hilfreich sein.
2. Erzwungene automatische Updates
Windows 10 ist vor allem wegen der erzwungenen automatischen Aktualisierungen zum Scheitern verurteilt. In den alten Versionen des Windows-Betriebssystems war die Aktualisierung optional. Das heißt, Sie können entscheiden, ob Sie Ihr System automatisch aktualisieren oder kein Update wünschen. Diese Funktion ist recht nützlich.

Windows 10 ändert jedoch seine Aktualisierungsstrategie und zwingt Sie immer dazu, auf die neueste Version zu aktualisieren und die neuesten Patches zu installieren. Microsoft tut dies, damit Sie jedes Mal die besten verfügbaren Funktionen erhalten.

Konfigurieren der Aktualisierung für Windows 10
Dennoch handelt es sich nach Ansicht von Kritikern um eine Strategie von Microsoft, um einen Designfehler im Betriebssystem zu vertuschen, so dass es jedes offensichtliche Problem ohne das Wissen des Benutzers beheben kann.

Außerdem werden Sie immer wieder von Update-Neustarts geplagt, und die Update-Probleme wie Wi-Fi-Probleme auf Oberflächengeräten, BSOD-Fehler usw. treten hin und wieder auf. Wenn die Firma besser darin ist, Aktualisierungsprobleme zu vermeiden, könnten die obligatorischen Aktualisierungen leichter zu akzeptieren sein.

Tipp: Automatische Updates von Windows 10 können gestoppt werden. Wenn Sie an diesem Thema interessiert sind, lesen Sie unseren vorherigen Beitrag – Wie kann man Windows 10 Update stoppen? Vollständige 7 Lösungen. Tatsächlich kann das Update für eine gewisse Zeit angehalten werden, nicht für immer.
3. Nicht verwendbare Startmenü-Suche
Warum ist Windows 10 so schlecht? Zusätzlich zu den beiden oben genannten schlechten Dingen nervt Windows 10 auch wegen seiner unbrauchbaren Startmenü-Suche.

Aktivieren oder Deaktivieren des Administratorkontos auf dem Anmeldebildschirm in Windows 10
Veröffentlicht am 7. Oktober 2019 von Mitch Bartlett 31 Kommentare

Wenn Sie sich auf dem Anmelde- oder Begrüßungsbildschirm befinden, ist das Administratorkonto in Microsoft Windows 10 nicht standardmäßig eine Option. Sie können diese Funktion mit den folgenden Schritten aktivieren.

Hinweis: Diese Schritte werden in den Home-Versionen von Windows 10 nicht unterstützt.

Methode 1 – Über Befehl

Wählen Sie „Start“ und geben Sie „CMD“ ein.
Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf „Eingabeaufforderung“ und wählen Sie dann „Als Administrator ausführen“.
Wenn Sie dazu aufgefordert werden, geben Sie einen Benutzernamen und ein Passwort ein, das dem Computer Administratorrechte gewährt.
Typ: Netzbenutzer-Administrator /aktiv:ja
Drücken Sie „Enter“.
Ersetzen Sie „ja“ durch „nein“, um das Admin-Konto auf dem Begrüßungsbildschirm zu deaktivieren.

Methode 2 – Von Admin-Tools aus
Halten Sie die Windows-Taste gedrückt, während Sie „R“ drücken, um das Windows-Dialogfeld „Ausführen“ aufzurufen.
Geben Sie „lusrmgr.msc“ ein und drücken Sie dann „Enter“.
Öffnen Sie „Benutzer“.
Wählen Sie „Administrator“.
Deaktivieren oder markieren Sie „Konto ist deaktiviert“ wie gewünscht.
Wählen Sie „OK“.
Methode 3 – Von der Registrierung
Halten Sie die Windows-Taste gedrückt, während Sie „R“ drücken, um das Windows-Dialogfeld „Ausführen“ aufzurufen.
Geben Sie „regedit“ ein und drücken Sie dann „Enter“.
Navigieren Sie zu Folgendem:
HSCHLÜSSEL_LOKALE_MASCHINE
SOFTWARE
Microsoft
Windows NT
AktuelleVersion
Winlogon
Sonderkonten
BenutzerListe
Klicken Sie auf der rechten Seite mit der rechten Maustaste auf „UserList“ und wählen Sie „Neu“ > „DWORD-Wert“.
Geben Sie dem Wert den Namen „Administrator“. Drücken Sie die „Enter“-Taste, wenn Sie fertig sind.
Schließen Sie den Registrierungs-Editor und starten Sie den Computer neu.
Löschen Sie den Wert „Administrator“, um ihn auszuschalten und zu verhindern, dass er auf dem Willkommensbildschirm erscheint.

Methode 4 – Gruppenrichtlinie
Hinweis: Dies funktioniert nicht in den Home-Editionen von Windows 10.

Halten Sie die Windows-Taste gedrückt, während Sie „R“ drücken, um das Windows-Dialogfeld Ausführen aufzurufen.
Geben Sie „gpedit.msc“ ein und drücken Sie dann „Enter“.
Navigieren Sie zu folgendem:
Lokale Computer-Konfiguration
Windows-Einstellungen
Sicherheitseinstellungen
Lokale Politiken
Sicherheitsoptionen
Konten: Status von Administratorkonten
Aktivieren oder deaktivieren Sie die Einstellung wie gewünscht.
Möglicherweise möchten Sie auch
Aktivieren oder Deaktivieren der Benutzerkontensteuerung (UAC) in Windows 10, 8 oder 7 Aktivieren oder Deaktivieren der Benutzerkontensteuerung (UAC) in…Facebook: Profilbild LoginFacebook aktivieren/deaktivieren: Profilbild LoginWindows 10: Bildschirmtastatur aktivieren/deaktivierenWindows 10: Bildschirmtastatur aktivieren/deaktivierenSo aktivieren Sie die automatische Anmeldung in Windows 10So aktivieren Sie die automatische Anmeldung in Windows 10Galaxy S9: Bildschirmrotation aktivieren/deaktivierenGalaxy S9: Bildschirmrotation aktivieren/deaktivierenKindle Fire: Bildschirmrotation aktivieren/deaktivierenKindle Fire: Bildschirmrotation aktivieren/deaktivierenRegisterkarte „Samsung Galaxy“: Bildschirmausrichtung aktivieren/deaktivierenSamsung Galaxy-Registerkarte: Aktivieren/Deaktivieren Bildschirm-AusrichtungssperreGalaxie Hinweis8: Bildschirm-Rotationssperre aktivieren/deaktivieren Hinweis8: Bildschirm-Rotationssperre aktivieren/deaktivieren
Gespeichert unter: Fenster
Markiert mit: win7, Windows 10

Leser-Interaktionen
Anmerkungen
Abdullah sagt

3. September 2020 um 6:10 Uhr

Ich danke Ihnen! Methode 2 löste mein Problem

John Karn sagt

12. Juli 2020 um 6:18 Uhr

Ich habe das :yes am Ende dieser Befehlszeile nicht verlangt, tatsächlich funktioniert es nur ohne das :yes:-.
Netzbenutzer-Administrator /active:yes

Böser Engel sagt

30. Juni 2020 um 12:25 Uhr

hi, es funktionierte in der Windows 10 Home Edition, indem die erste Methode verwendet wurde#1……………..
Danke man u r awesome………

Quinn Ryan sagt

24. Juni 2020 um 14:55 Uhr

Das hat nicht geholfen, weil man sich für all diese Möglichkeiten anmelden muss, aber ich bin abgemeldet und kann mich nicht anmelden, weil ich das Admin-Konto deaktiviere.

Joanna Hingston sagt

24. Mai 2020 um 18:36 Uhr

Ich habe den Computer meiner Tochter gesperrt und jetzt taucht die Verwaltung nicht auf. Ich habe alle ihre Berechtigungen entfernt und kann mich jetzt mit keiner dieser Methoden anmelden, um auf den Administrator zuzugreifen und eine neue Website für die Schule zu aktivieren.

Grytis Buziliauskas sagt

29. April 2020 um 23:35 Uhr

Ich habe /aktiv in ja geändert. Jetzt kann ich mich nicht mehr einloggen. Fragen Sie nach dem Passwort, das ich nicht gesetzt habe oder nicht kenne. Hilfe!

Joe sagt

22. März 2020 um 14:16 Uhr

Nein, eigentlich nicht. Trotzdem danke. Sie haben es versucht!